Eckle Ingenieure

Hochwasserrückhaltebecken Kieppemühle

Projekt
Umbau und Erweiterung eines Hochwasserrückhaltebeckens an der Strunde in Bergisch Gladbach

 

Auftraggeber
Abwasserwerk der Stadt Bergisch Gladbach

 

Ingenieurleistungen
Ingenieurbauwerke, Leistungsphasen 1 - 9 HOAI, örtliche Bauüberwachung

 

Aufgabenstellung

Das HRB Kieppemühle an der Strunde, am westlichen Rand des Stadtzentrums von Bergisch Gladbach, soll von ca. 20.000 auf 45.000 m³ erweitert und umgebaut werden. Das Becken wird zukünftig zwei Funktionen übernehmen: 1. Abflussdämpfung gemäß BWK-M3-Merkblatt, 2. Hochwasserschutz für die Strunde westlich des Stadtzentrums.

 

Technische Daten
Nutzvolumen HRB: 45.000 m³

BHQ50 = 39 m³/s

Drosselabfluss: Bis 11.000 m³ konstant 2,0 m³/s, ab 11.000 m³ konstant 15,0 m³/s

Kombiniertes Drossel-/Entlastungsbauwerk, 2 elektrisch gesteuerte Schützenwehre BxH=5,50x0,90 m + 2 schwimmergesteuerte Wehrklappen B=5,50 m

1 Ökogerinne

 

Bearbeitungszeitraum
in Bearbeitung, Entwurf liegt zur Zeit der Wasserbehörde zur Genehmigung vor